Ein „harter“ Brexit, der Zusammenbruch der EU, die Ansteckung des Finanzsystems durch den Zusammenbruch eines großen Players, eine größere Cyber-Attacke, eine harte Landung der chinesischen Konjunktur – was sich so liest wie die Kammer des Finanzmarkt-Schreckens, ist das Ergebnis einer Umfrage, die Edelman Ende vergangenen Jahres unter rund 20 größeren europäischen Finanzunternehmen durchgeführt hat. Die oben genannten Ereignisse sind dabei […]

weiterlesen ...

Ich versuche es ja wirklich umzusetzen: „Buy local, save jobs“. Wer braucht Äpfel aus Neuseeland, wenn die im Bergischen Land vor der Haustüre wachsen? Doch manchmal ist es gar nicht so leicht, die heimische Wirtschaft zu unterstützen. Zum Beispiel beim Musikkauf. Jahrelang habe ich dabei extra den Weg zum kleinen Underdog Recordstore in Köln auf mich genommen, um mich mit […]

weiterlesen ...

11.617 Publikums- und Spezialfonds gab es laut Deutschem Fondsverband (BVI) zum Jahresende 2014 in Deutschland. In Worten: elftausendsechshundertsiebzehn! Ende der 1990er-Jahre waren es gerade mal halb so viele. Schon damals fiel die Wahl schwer. Doch heute sehen sich Anleger mit einer schier nicht zu bewältigenden Menge an Investmentmöglichkeiten konfrontiert: Aktien-, Rohstoff- oder Immobilienfonds? Absolute Return, Misch- oder Indexfonds? Inländischer, europäischer […]

weiterlesen ...

Und Geld macht doch glücklich!

Teilen statt Besitzen und am besten gleich alles verkaufen: Unter Schlagwörtern wie Share Economy, Einfaches Leben und Minimalismus ist der Lebensstil des Weniger-ist-mehr aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Vorbilder der Bewegung sind Menschen wie der US-Amerikaner Dave Bruno, der seine gesamte Habe auf 100 Dinge reduziert hat („The 100 Thing challenge“). Oder der Investmentbanker Rudolf Wötzel, der noch vor der Finanzkrise […]

weiterlesen ...

Jeder Anlageprofi kennt den „Bild-Zeitungs-Indikator“. Der besagt: Wenn die „Bild“ auf ihrer Titelseite über Aktien berichtet, ist die Zeit zum Verkaufen gekommen. Klar: Wenn alle über die Börse reden, haben auch fast alle schon Aktien im Depot. Und wenn es mehr mögliche Verkäufer als Käufer gibt, genügt oft schon eine einzelne schlechte Nachricht, um eine große Verkaufswelle auszulösen. Tschüss Rallye, […]

weiterlesen ...

Die Macht in der Markenwelt ist klar verteilt: IT- und Kosumgüterunternehmen wie Apple, Google und Coca-Cola führen die Rangliste der weltweit wertvollsten Marken an – die Vertreter der Finanzbranche dagegen rangieren auf den hinteren Plätzen. So findet sich im Ranking der Beratungsfirma Interbrand die britische HSBC als bekannteste Bank auf Platz 32. Der Kreditkartenanbieter Mastercard, obwohl noch eine der bekannteren […]

weiterlesen ...

Die lange Tafel ist festlich gedeckt. Genüsslich fährt die Kamera über edles Porzellan, Sektkelche und Blumenvasen. Dann kettet jemand die Tischdecke an ein Motorrad. Die BMW-Maschine heult kurz auf, beschleunigt und zieht die Tafelbekleidung in einem Ruck weg. Alles andere bleibt stehen. Jubel, Applaus, Abklatschen des Film-Teams. BMW verkündet „Welcome to Planet Power“. Sieht so guter Content aus? Klar, möchte […]

weiterlesen ...

Ich bin kein Freund von zahlreichen Unterordnern im Outlook-Postfach. Denn in der anschwellenden E-Mail-Flut bleibt am Ende doch keine Zeit, die Nachrichten da vernünftig einzusortieren. Die wenigen Ordner, die ich eingerichtet habe, dienen eher dazu, einige besondere Mails aus dem Strom der Kommunikation herauszufischen und sich ihrer beizeiten zu erinnern. Seit einem Jahr besitze ich zum Beispiel ein Fach namens […]

weiterlesen ...

Klar, es ist schon ziemlich warm draußen. Aber herrscht in den Redaktionen jetzt schon das Sommerloch? Anders ist es kaum zu erklären, dass der Steuerprozess gegen Uli Hoeneß derart die Schlagzeilen dominiert. Ja, natürlich gilt die alte journalistische Regel, dass die Mischung aus Prominenz, Verbrechen und räumlicher Nähe aus Lesersicht Interesse erzeugt. Da gerät ein sich zuspitzender Konflikt auf der […]

weiterlesen ...

Factsheets statt Facebook

Das Facebook-Team von Union Investment müht sich redlich: Links leiten die User  auf einfache Erklärungen von vermögenswirksamen Leistungen, und eine Grafikerin zeigt Entwürfe der neuen Euro-Scheine, bevor die EZB sie vorstellt. Sogar der Vorstand gibt per Video Tipps für die Anlage im Niedrigzinsumfeld. Immerhin 16 Personen haben den „Like“-Button gedrückt. Ein Erfolg angesichts der komplexen Thematik? Ein Blick auf den […]

weiterlesen ...